Titelbild-Hochzeitsfotos

Für den schönsten Tag in Deinem Leben, der eigenen Hochzeit, sollte auch richtig viel Erinnerungsmaterial vorhanden sein. Doch das ist oft leichter gesagt als getan. Denn für Deine Hochzeitsfotos brauchst Du einen hervorragenden und vertrauenswürdigen Fotografen.

Was soll abgelichtet werden und vor allem wo sollen Deine Hochzeitspaarfotos entstehen? Gibt es eine Alternative im Falle eines Regenangriffs zur Schönwetternatur? Und wann ist der beste Zeitpunkt für Deine Hochzeitsfotos?

Bei all diesen und wahrscheinlich noch viel mehr Fragen sollte Dir ein guter Fotograf zur Seite stehen. Denn es ist Dein großer Tag und es wäre sehr schade, wenn Du Dich dabei vergisst. Du solltest Deinen Hochzeitstag genießen und feiern können und Dein Fotograf sollte genau diese Momente so perfekt wie möglich festhalten.

Genau aus diesen Gründen habe ich für Dich in diesem Beitrag ein paar Tipps zum Thema „Hochzeitsfotografie – einzigartige Paarbilder“ zusammengeschrieben.

Meine Tipps sollen Dir nicht nur Zuversicht bei der Suche nach dem richtigen Hochzeitsfotografen geben, sondern auch Dir auch das Vertrauen geben, dass bei dem Paarshooting für Deine traumhaften Hochzeitsfotos jede Menge Spaß mit am Start ist.

Der richtige Fotograf

Am besten ist es, wenn man sich mit seinem Fotografen gut versteht. So fällt es einem leichter, man ist nicht so gehemmt und bewegt sich natürlich und unbeschwert, was Paarbilder besonders schön wirken lässt.

Fühle Dich also gut aufgehoben und habe Spaß mit Deinem Fotografen

Da es sehr viele Fotografen auf dem Markt gibt, gibt es auch dementsprechend viele Stilrichtungen. Bist Du eher der Naturliebhaber, ein großer Tierfreund oder fühlst Du Dich in Städten und kleinen Cafés so richtig wohl?

Suche Dir einen Fotografen heraus, bei dem Du das Gefühl hast, sein Stil spiegelt Deine Leidenschaften und Deinen Geschmack an der Foto- und  Hochzeitsfotokunst wieder.


Ebenfalls ist es wichtig, seinen Fotografen schon etwas kennengelernt zu haben. Trefft euch in einer für Dich angemessenen Atmosphäre und Umgebung. Manchmal ist ein kleines „Probeshooting“ gar nicht schlecht, um herauszufinden, wie es Dir bei mit dem Fotografen geht. Fühlst Du Dich wohl oder ist es ein Unangenehmes herum posieren, was Dir vielleicht keinen richtigen Spaß macht? Ziel ist es nicht frustriert nach Hause zu kommen und genervt zu sein, weil immer alles zurechtgezupft wurde und keine Freiheiten geboten waren.


Finde heraus, wie einfallsreich Dein Fotograf ist. Geht er auf Deine Ideen ein, oder blockt er ab und schiebt eigene Vorstellungen vor, die mit Deinen nichts zu tun haben. Ist es ihm wichtig Dir zuzuhören und gibt er gute Tipps und tolle Vorschläge, wie man Deine Ideen umsetzen kann? Hat er wohlmöglich sogar noch kleine Verbesserungsvorschläge, die Dich einfach umhauen, weil sie Dir aus der Seele sprechen? Egal welches Szenario der Fall ist, Du wirst merken, ob der Fotograf zu Dir passt oder nicht.

Du siehst also – die Wahl des Fotografen ist sehr wichtig für Deine Hochzeitsfotos. Denn nur wenn Du Dich wohlfühlst, werden Deine Hochzeitsfotos ein richtiger Erfolg und Du wirst Dich immer wieder neu in diesen Tag verlieben!

Wann und wo ist der richtige Zeitpunkt für Deine Hochzeitsfotos?

Bei der Frage WANN, gibt es letztendlich 2 Möglichkeiten. Entweder direkt am Tag Deiner Hochzeit oder aber ganz in Ruhe an einen schönen Tag nach all dem Hochzeitstrubel. Beides hat so seine Vor- und Nachteile.

Punkte, die dafür sprechen Deine Paarbilder direkt am Hochzeitstag zu machen, könnten zum Beispiel Kostengründe, Zeitmangel oder auch die Tatsache sein, dass Du an diesem Tag einfach perfekt aussiehst und der Fotograf sowieso vor Ort ist.

Wenn Dir diese Variante eher zusagt, als ein separates Shooting für Deine Hochzeitsfotos zu veranstalten, versuche Dir genug Zeit für diese besonderen Fotos zu nehmen. Sobald Du mit Zeitdruck bei der Sache bist und in Dir Stress aufsteigt, weil Du Dir nicht sicher bist, ob alles zeitlich noch so hinhaut, wird das auf Deinen Fotos zu sehen sein. Und wer möchte auf seinen Hochzeitsfotos schon Sorgenfalten sehen?

Auch die Wahl der Location wird so evtl. etwas enger. Du musst wahrscheinlich darauf achten, dass das Shooting nicht zu weit weg von Deinen gemieteten Feierräumlichkeiten stattfindet und ihr bequem und ohne Stress rechtzeitig zur großen Hochzeitsparty wieder da seid. Wäre ja blöd, wenn das Hochzeitspaar bei der eigenen Party fehlt – oder?!


Falls Du alles jedoch lieber mehr in Ruhe und ganz ohne Zeitdruck vonstatten bringen möchtest, ist vielleicht die zweite Variante mehr was für Dich. Denn wenn Du Deinen Fototermin auf ein extra Datum, kurz nach der Hochzeit, verlegst, hast Du nicht nur den Vorteil der Location-Wahl, sondern Du musst auch nicht darauf achten, dass Deine wunderschöne Hochzeitsrobe dreckig wird. Du bist also freier in der Bewegung, kannst spontaner handeln und kannst einen Tag voller Fotofreude und Spaß genießen.

Klar, diese Variante ist sicher kostspieliger also die andere, doch vielleicht bringt sie noch schönere Bildergebnisse hervor.

– Zur Frage nach dem, wann, fällt natürlich auch die zeitliche Spanne.
Je nach Wetterlage ist es oft nicht ganz so günstig, zwischen 11 und 15 Uhr zu fotografieren. Bei viel Sonnenschein bedeutet das – harte Schatten! Also eher wenig weiche und zarte Haut.

Mein Tipp:
Wenn möglich, zum Beispiel, bei einem extra Fototermin die schöne Morgenstunde wählen. Ganz nach dem Motto „Morgenstund hat Gold im Mund“ oder „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, denn die morgendliche Stimmung an Seen, in Städten, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Landschaft streicheln oder zwischen Häuserwänden hervorscheint, ist einfach unbezahlbar schön.

Posieren oder frei bewegen?

Ich denke, bei dieser Frage solltest Du auf Dein Bauchgefühl hören und es so gestalten, wie es für Dich am angenehmsten ist.

Manchen fällt es sehr leicht sich vor der Kamera zu bewegen, anderen eher schwer.

Mein Tipp zu diesem Thema:
Fühle Dich wohl in Deiner Haut, Deinem Kleid, Deinem Anzug, Deiner Umgebung und ganz besonders mit den Leuten, die bei einem so wichtigen Shooting dabei sind.

Bisher noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Das Website-Feld ist optional.