Titelbild-Winter-fotografie

Immer wieder begrüßt uns der Winter mit seiner kalten und nassen Art. Der eine liebt es, den anderen treibt die Kälte in den Wahnsinn.

Doch der Winter bietet so viel mehr als nur kühle Gedanken. Schneebedeckte Wiesen, strahlend blauer Himmel oder sternklare Nächte hauchen der Winterlandschaft richtig viel Leben ein. Perfekte Bedingungen für die kreative Winterfotografie.

Für alle Hobbyfotografen, die noch eine kleine Herausforderung für diese frostige Zeit suchen, habe ich ein paar Tipps in Sachen Winterfotografie vorbereitet.

Winter-Wunderland oder trübes Wolkenmeer

Jeder weiß, der Winter ist eine besonders launische Jahreszeit. Mal gibt es strahlend blauen Himmel, bei dem das Wetter nur so zum Wintersport einlädt und mal ist es einfach nur trüb, kalt, regnerisch oder matschig. Um schöne Landschaftsfotos vom Winter zu bekommen, bieten sich aber beide Seiten an. Du musst Dich nur nach draußen wagen, die Augen offen halten und der Winterfotografie eine Chance geben.

Hier ein paar Beispiele im Vergleich. Auf der einen Seite siehst Du, was der Winter bei schönstem Winterwetter zu bieten hat, und auf der anderen Seite, wie interessant und beeindruckend die Natur bei nicht so gutem und bewölktem Wetter auf Fotos wirken kann. Ich finde, beides lässt sich sehen und beide Wetterlagen zeigen auf Fotos ihren ganz eigenen Charakter.

Stürmische Zeiten

Ab und zu kommt es auch vor, dass das Wetter vollkommen verrücktspielt und uns den Schnee nur so um die Ohren bläst. Auch das ist eine perfekte Möglichkeit um interessante Bilder zu erschaffen. Nutze Wind und Wetter für besonders aussagekräftige Fotos.

Auch im Dunklen mit coolen Bildern glänzen

Schöne Winterbilder gelingen aber nicht nur im Hellen und tagsüber. Am Abend oder in der Nacht kannst Du ebenfalls kreativ sein und versuchen bei einer kleinen Nachtwanderung den Sternenhimmel oder einzelne Schneeflocken einzufangen.

Mit langen Verschlusszeiten und einem Stativ im Gepäck kannst Du Dich bei Dunkelheit auf die Socken machen und Dir ein schönes Plätzchen inmitten der Natur suchen. Hier stören keine Straßen- oder Häuserlichter. Perfekte Bedingungen um ein Bild vom Sternenhimmel zu ergattern.

Wenn Du mal mit Deinem Blitz etwas rumexperimentieren möchtest, versuche fallende Schneeflocken zu fotografieren.

Mein Tipp: Arbeite mit einem externen Blitz, damit Du die Richtung des Blitzes bestimmen kannst. So umgehst Du die Gefahr der roten Augen auf Deinem Bild.

Bisher noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Das Website-Feld ist optional.