Photo_by_Alesia_Kazantceva_on_Unsplash

Herzlich willkommen Winter, Schnee und Powder Fun! Jedes Jahr aufs Neue startet die lang ersehnte Wintersaison, bei der es wieder heißt „Raus ins Schneevergnügen und rein ins Abenteuer“ (um auszutesten, was Du noch so drauf hast). Diese Wintersport-Momente bieten wahnsinnig viel Fotopotenzial. Sicher freust auch Du Dich bei einem gestandenen Trick oder bei etwas neu Erlerntem, anderen von Deinen Erfolgserlebnissen zu berichten. Und wie ginge das besser als mit tollen Wintersport-Fotos?

Damit Du dieses Jahr mit Deinen Bildern so richtig beeindrucken kannst, hier ein paar Tipps für perfekte Wintersport-Fotos.

1. Einen Trick fotografieren

Tipp 1
Verstehe Dein Motiv – Wenn Du einen Snowboarder oder Wintersportler fotografieren möchtest, lerne ihn zuerst einmal kennen. Auf welchem Niveau fährt er, welche Tricks beherrscht er richtig gut und wie ist sein Timing.
Am besten, Du drehst mit ihm erst mal eine Runde und guckst Dir an, wie er so fährt und wie sein Stil ist. So kannst Du dann auch einschätzen, was Du gut fotografieren kannst.

Tipp 2
Lerne das Gebiet kennen in dem Du Dich aufhältst – wenn Du weißt, wo Du bist, ein paar gute Spots bereits kennst oder weißt, wo man sicher den Tiefschnee genießen kann, ist das Gold wert für Dein Foto. Guck Dir Deinen Spot genau an! Findest Du hier einen guten Platz um ein Stativ aufzustellen, eine gute Position, von wo aus Du Deinen Sportler perfekt und aus der richtigen Perspektive aufnehmen kannst? Oder stört irgendwo etwas im Bild? Achte auch darauf, dass Du einen sicheren Stand hast, Du Dich nicht irgendwo hinstellst, wo Du wohlmöglich eine Lawine auslösen könntest oder anderen im Weg stehst und sie dadurch gefährdest.

Tipp 3
Mache ein paar Probeaufnahmen. Spiele mit dem manuellen Modus Deiner Kamera, bis Du für Dich die perfekte Einstellung gefunden hast. Nutze vielleicht auch die Serienaufnahmenfunktion.

Tipp 4
Jetzt kann´s losgehen. Du kennst Dein Model, Du weißt, wie er einen Trick einleitet, also auch, wann dieser durchgeführt wird. Du hast einen sicheren Stand und Deine Kamera ist eingestellt. Warte den richtigen Moment ab und kann kannst Du Losknipsen.

2. Fotografieren während des Fahrens:

Tipp 1
Jetzt wird´s knifflig. Wenn Du Deinen Snowboarder oder Skifahrer auf gleicher Höhe während der Fahrt auf einen Foto verewigen möchtest, solltest Du selber auch dementsprechend Dein Sportgerät unter Kontrolle haben. Ein sicherer Umgang im Gelände, auf der Piste oder im Tiefschnee sind das A und O.  Du musst es gewohnt sein mit diverser Ausrüstung sicher fahren zu können und Deine Fotoausstattung während der Fahrt auch problemlos bedienen zu können.

Du kannst auch eine Actionsport Kamera nutzen. Hier kannst Du später mit diversen Programmen einen Einzelfoto herausfiltern und abspeichern.

– Wichtig –
Es ist wirklich nicht einfach, unter solchen Bedingungen Fotos zu machen. Egal wo Du unterwegs bist, es gibt jede Menge gefahren. Auf der Piste sind zum Beispiel viele andere Wintersportler unterwegs. Verhalte Dich nach Pistenordnung und bringe Dich und andere nicht in Gefahr! Suche Dir am besten auch nicht grad die Hochsaison in den Skigebieten aus.

Das solltest Du unbedingt beachten, wenn es zum Fotografieren ins Gelände geht

1. Beachte das Wetter!
Lies Dir sorgfältig den täglichen Lawinenbericht durch, wenn Du abseits der Piste unterwegs sein möchtest!

2. Nimm Dir viel Zeit für Deine Fotos!
Konzentriere Dich und Du wirst sehen, wie genial Deine Bilder werden.

3. Spontanität
Handle spontan, durchdacht, achtsam, neugierig und vor allem, habe Spaß dabei!!!

Wenn Deine Position doch nicht so optimal ist oder Du plötzlich einen noch besseren Platz zum Fotografieren entdeckt hast, dann nichts wie hin! Lass Dir dieses Bild auf keinen Fall entgehen.

4. Bildbearbeitung:
Du kannst mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen noch mehr aus Deinen Fotos herausholen. Wenn Du Dich damit nicht so gut auskennst, nutze einfach Deine App auf dem Handy zum Bearbeiten.

5. Fotografiere mit der Serienaufnahmenfunktion
So kannst Du gleich mehrere Bilder hintereinander schießen und Deine Favoriten später heraussuchen.

6. Fotografiere im manuellen Modus
Stelle sowohl Kamera als auch Dein Objektiv in den manuellen Modus.

7. Arbeite am besten mit einem Teleobjektiv.
So kannst Du weit von Deinem Partner entfernt sein, unterschiedliche Perspektiven und Höhen ausprobieren und bist dennoch ganz nah dabei.

Was tun mit Deinen Fotos?

Betrachten, vorzeigen und begeistert sein
Es gibt unzählige Möglichkeiten, was Du mit Deinen Wintersport-Fotos so anstellen kannst! Zeige Anderen, wo Du so unterwegs warst, was Du so erlebt hast und wie spektakulär Dein Ski-/Snowboardurlaub in diesem Jahr gewesen ist.

Du kannst Dir auch für Deine eigenen Erinnerungen, an diese grandiose Zeit, ein Poster oder bei besonders vielen Fotos, Dein eigenes Wintersport-Fotobuch gestalten.

Hinweiß: Die Fotos in diesem Beitrag sind von Alesia Kazantceva  Philipp Kämmerer &  Daniel Frank on Unsplash

Bisher noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Das Website-Feld ist optional.